Gartenrezepte

Hier findet ihr erste Rezepte, die wir in unserer Gemeinschaftgartengruppe gesammelt haben… Guten Appetit

(Grill)-Fenchel mit Balsamico

Zutaten für 4 Personen

2 mittelgroße Fenchelknollen
80 ml Olivenöl
80 ml Balsamico-Essig
2 EL Honig
2 Knoblauchzehen
2 Schalottenfrischer
Estragon oder Basilikum oder Thymian oder alles zusammen
Salz und schwarzer Pfeffer

Zubereitung:
Die Fenchelknollen putzen, dazu die Stängel und äußeren Blätter entfernen. Die Fenchelknollen längs in ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden, sodass der größte Teil der Knolle vom Strunk zusammengehalten wird.Die Kräuter zerkleinern. Den Knoblauch zerdrücken, die Schalotten pellen und fein würfeln. Olivenöl, Balsamico, Honig, Knoblauch, Schalotten und Kräuter zu einer Marinade verrühren. Die Fenchelscheiben in eine Schüssel geben und mit der Marinade gut bedecken. Sie sollten am besten zwei Stunden lang darin ziehen. Noch besser sind zwei Tage;-)Wenn der Grill heiß ist, den Rost vorheizen und mit Öl einpinseln. Den Fenchel aus der Marinade nehmen und diese aufheben. Das Gemüse auf den heißen Rost legen und immer wieder wenden. Wahrscheinlich benötigt der Fenchel je nach Hitze insgesamt rund 10 Minuten Garzeit. Er sollte zum Servieren nicht mehr hart sein. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer würzen und die übrige Marinade dazu servieren.

Geht natürlich auch in der Pfanne super!

Grüne Blätter Quiche

200g Mehl
80g Butter
2 TL Essig
1/2 TL Salz
80ml Wasser –> alle zu einem glatten Teig kneten und 30 min. kalt stellen
500g Rote Bete Blätter, Mangold oder Spinat in der Zwischenzeit klein schneiden, dünsten und zur Seite stellen
den Teig etwa 10 Minuten in einer Springform vorbacken.
1 Becher Schmand
1 Ei
150g Feta (kleingeschnitten) mit dem Mangold mischen und auf den vorgebackenen Teig geben.
Weitere 35-40 Min. bei ca. 200°C backen.


Sesamecken

375g Mehl
180g Butter
90  g Zucker
1       Ei
aus diesen Zutaten einen Mürbeteig bereiten, ca. 1 Std. in den Kühlschrank stellen. Anschl. wird der Teig dünn auf ein gefettetem Blech ausgerollt.

200g Butter
200g Honig
2       Vanillezucker (muss nicht)
alle Zutaten in einen Kochtopf geben und einmal kurz aufkochen lassen.

400g gerösteten Sesam (im Backofen ohne Fett oder in einer grossen Pfanne, in der Pfanne unter Rühren rösten)
unter die Fett-Honigmischungrühren, kurz abkühlen lassen, dann gleichmäßig auf dem Teig verteilen.

Bei 175-200 Grad ca. 20-30 Min. backen.
Nach dem Backen sofort in Nussecken schneiden und auskühlen lassen. Später evt. die Ecken mit verflüssigter Zart- oder Vollmilchschokolade bestreichen.



Reissalat

3-4 große Zwiebeln
1-2 Teel. Tomatenmark
1    Kaffeetasse Milchreis
2    Kaffeetassen Wasser
1    Moccatasse Olivenoel
1    Bd. Dill
1    Teel. Zucker
2-4 Zweige frische Krauseminze oder
1    Teel. getrocknete Krauseminze (Kause minze hat einen niederigen Mentholgehalt)
1    Moccatasse Korinthen (wichtig! keine Rosinen oder Sultaninen verwenden, denn Korinthen sind säuerlich im Geschmack)
1    Moccatasse warmes Wasser
1    Moccatasse  geröstete Pininenkerne oder
1    Moccatasse geröstete, zerkleinerte Mandeln
1-2 frische Tomaten

Korinthen im warmen Wasser einweichen. Zwiebeln im Olivenoel dünsten bis die Zwiebeln glasig sind, Tomantenmark hinzufügen u. verrühren, dann den gewaschenen Reis dazugeben. Dill, Minze und die abgegossenen Korinthen zum Reis geben. Solange kochen bis das Wasser verdunstet ist und/oder der Reis gar ist. Kleingeschnitte Tomaten sowie die Nüsse hinzufügen.  Noch warm oder kalt servieren.

Johannisbeerkuchen

Mürbeteig:
250g Mehl
125g Butter
65g Zucker
1 Ei
1 Vanillezucker
1Prise Salz

Belag:
500g Johannisbeeren (frisch oder eingefroren, man kann auch andere säuerliche Beeren, z.B. Stachelbeeren nehmen)
2 Eier
100g Zucker
30g gemahlene Mandeln
50g Stärkemehl
30g Butter
1/8 l Sahne

½ Päckchen Mandelplättchen, Puderzucker

Aus den angegebenen Zutaten einen Mürbeteig bereiten und eine halbe Stunde kühl stellen. Eine große Springform einfetten, den Teig auf etwas Mehl ausrollen und mit Hilfe des Nudelholzes in die Form legen. Einen kleinen Rand formen und den Teig ca. 10 Minuten vorbacken.

Die Beeren putzen.   Die Zutaten für den Guß mit dem Handrührgerät gut mischen.  Beeren und Guß auf dem Boden verteilen und den Kuchen ungefähr noch  50 Minuten bei 190° backen.

Nach dem Abkühlen mit den in etwas Butter vorsichtig angerösteten Mandelplättchen und Puderzucker überstreuen.